DIALOG 2013: Erfolgreiches 2. Fachforum für Enterprise Information Management überzeugt

Böblingen, 8. Mai 2013. Zwei ereignisreiche und spannende Tage liegen hinter den Teilnehmern des 2. Fachforum für Enterprise Information Management. Teilnehmer und Veranstalter ziehen eine positive Bilanz. Frei nach dem Motto „EIM ist Kommunikation“ präsentierte der DiALOG 2013 Antworten, Meinungen, Berichte und Beiträge aus Wissenschaft, Forschung und Praxis in kompakter und einmaliger Form. Jeder Teilnehmer konnte Lösungsansätze, Ideen und Anregungen für seine individuellen Geschäftsprozesse mitnehmen.


Abwechslungsreiches Programm
Zum Auftakt der Veranstaltung stellte Steffen Schaar, Mitglied der Geschäftsführung von The Quality Group, die Frage: „Enterprise Information Management: Wo stehen wir heute?“ Der Mensch im Mittelpunkt, die Weiterentwicklung von Enterprise Information Management gemäß dem Motto der Veranstaltung fand sich sowohl in der Keynote von Prof. Dr. Martins „Informationsmanagement im Wandel der Zeit“ als auch in „Enterprise Information Management – Herausforderungen und Potenziale“ von Prof. Dr. Kölmel wieder. 

Vertragsmanagement als globale Herausforderung bei Bayer MaterialScience, die Weiterbildung bei der Schweizerischen Post oder erfolgreiches Vertragsmanagement bei der Carl Zeiss AG – dies waren die Inhalte der Praxisbeiträge und Roundtables. Themen wie Business Cockpit, SAP AddOn-Lösungen und BPMN 2.0 runden das kompakte und informative Programm ab. Der Abschluss dieser zwei ereignisreichen Tagen bildet die Podiumsdiskussion „Ohne Menschen geht es nicht“ mit den Referenten als Teilnehmer und Raum für Fragen, Ausblicke und Resümees.

DiALOG on the run – aktiv beim Frühsport
Der Mensch im Mittelpunkt – da darf der sportliche Ausgleich nicht fehlen: zehn tapfere Läufer waren am Freitag zu früher Stunde beim DiALOG on the run dabei! Zu erkennen an einheitlichen TQG-Laufshirts brachten die Läufer im nahegelegenen Wald ihren Organismus auf Trapp. Simon Feess vom Organisationsteam DiALOG, selbst als „Tempomacher“ aktiv, freut sich über die rege Teilnahme: „Für alle, die so früh schon aus den Federn gekommen sind, war es sicherlich ein guter Start in den Tag und einmal eine andere Art, den Veranstaltungstag zu beginnen.“ 

LCM UserGroup – Anwendertreffen stärkt Dialog zu den Nutzern
Wie in der Vergangenheit, war auch bei diesem Mal die LCM UserGroup, das Anwendertreffen der Nutzer der Product Suite LCM, in den DiALOG eingebunden. Erstmals diskutierten Anwender und Vertreter von The Quality Group an beiden Tagen der Veranstaltung. Ralf Liebig, Leiter Produktmanagement und der LCM UserGroup, erklärt diese Entwicklung: „Wir verstehen die LCM UserGroup als Plattform für Anwender und strategische Informationen rund um die Produkte von The Quality Group. Es ist für uns Selbstverständnis mit Anwendern und Nutzern ins Gespräch zu kommen. Nachhaltig, offen, und lösungsorientiert - das ist unser Anspruch. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, die LCM UserGroup in diesem Jahr erstmals auf zwei Tage auszudehnen.“

Vielfältige Networkingmöglichkeiten
Die Ausstellung, die Roundtables, eine exklusive Abendveranstaltung und zahlreiche Möglichkeiten zu persönlichen Gesprächen boten allen Teilnehmern die Möglichkeit, sich in ihren Fachgebieten besser zu vernetzen. Für die Ausstellung konnten in diesem Jahr Partner aus Österreich, Schweiz und Deutschland gewonnen werden. 

DiALOG 2014: Termin für nächstes Fachforum steht bereits fest
Zum Abschied verteilte The Quality Group einen süßen Gruß mit dem Hinweis auf den DiALOG 2014 – das 3. Fachforum für Enterprise Information Management am 22./23. Mai 2014 in Frankfurt.

Steffen Schaar zieht ein positives Resümee: „Der bereits bekannte Mix aus Keynotes, Roundtables, Beiträge aus der Praxis und Networking hat wieder überzeugt! Im nächsten Fachforum werden wir wieder viele interessante und vor allem praktikable Beispiele und Themen beisteuern und einige Überraschungen ins Programm einbauen. Wir werden Sie rechtzeitig informieren bzw. einladen und sehen uns dann hoffentlich 2014 wieder. Bis dahin eine erfolgreiche Zeit mit nachhaltigen Informationen und stabilen Prozessen im Sinne von EIM – denn Sie stehen im Mittelpunkt!“