DiALOG-Award Preisträger

Der DiALOG-Award "Excellence with EIM" fördert und fördert das Motto Mensch, Prozess und Verständlichkeit im Einklang mit dem technologischen Fortschritt und dem Focus auf Kommunikation, Erkennung von Potenzialen und stetiger Verbesserung zu bringen. 

Der DiALOG-Award ist Teil des bewährten DiALOG Konzepts aus Fachforum, Magazin und Award. „EIM ist Kommunikation“ – diesen Leitspruch mit Transparenz für Verbindlichkeit und Kommunikation für Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen, ist die Kernbotschaft der Marke DiALOG. Ihre Wertigkeit erlangt die DiALOG-Konzeptreihe durch die Mischung aus Event, Medien und ein Engagement für „Exzellente Partner“, Trendsetter und erfolgreiche Konzepte.

In jeder Ausgabe des DiALOG Magazins werden die aktuellen Preisträger und der Gewinner vorgestelt und erhalten so eine Plattform ihre Beiträge einem grösseren Publikum zu präsentieren.

Im neuen Glanz der digitalen Transformation

Preisträger 2018: Duravit AG

Bedingt durch das kontinuierliche Unternehmenswachstum und der damit einhergehenden stark gewachsenen Dokumentenmenge, stieß das bislang eingesetzte Archivsystem funktional an Grenzen und bot darüber hinaus zu wenig Internationalität. Dies veranlasste die Duravit AG dazu, sich im Jahr 2011 nach einem modernen, zukunftsfähigen Enterprise Information Management (EIM)-System umzuschauen. Duravit suchte nach einem deutschen EIM/ECM-Anbieter mit eigener Softwareentwicklung, der die zentraleuropäischen gesetzlichen Anforderungen erfüllt. Aufgrund der jahrelangen Expertise im nationalen sowie internationalen Umfeld fiel die Wahl auf SER und die Doxis4 iECM Suite, die Duravit mit ihrer umfassenden Funktionalität sowie Mehrsprachigkeit überzeugte.

Zum Artikel

Kundenbindung per Video?

Gewinner 2018: Allianz Global Digital Factory

Wie erreicht ein Kunde seine Versicherung heute? Telefonisch übers Mobiltelefon oder über eine App. Bei der Allianz hat der Kunde die Möglichkeit, sich die "My-Mobility" App herunterzuladen und hat so bei einem Vorfall unterwegs relevante Informationen, Service-Angebte und den direkten Kontakt zum Kundenberater in der Tasche. Mit der App hat der Kunde stets seine persönlichen "Kfz-Versicherungsdaten" dabei, hat eine Notfallkontakt und kann Schäden schnell und einfach melden.

Zum Artikel

Sag´s doch einfach: Klartext für Kunden.

Preisträger 2018: Vodafone Deutschland

Sommer 2014. Ein heißer Tag. Der Raum am Vodafone-Campus ist gut gefüllt. In der Mitte steht ein Whiteboard - noch ganz leer. Wir sprechen über Kommunikation: Wie schreiben und sprechen wir mit unseren Kunden? Wie machen wir Prozesse dafür noch besser? Wie bleiben wir verständlich und werden als Marke Vodafone noch stärker wahrgenommen? Am Ende des Tages ist das Whiteboard voll. Und wir sehen viel Potenzial: Unsere Kommunikation hat noch Luft nach oben. Wir müssen die Wiedererkennbarkeit der Marke über Sprache stärken. Wir brauchen klare Abnahmeprozesse für Texte und Text-Qualität.

Zum Artikel

Schnelles Geld durch Papierverzicht

Preisträger 2018: WWK

Montag, 09.15 im Büro eines Großschadensachbearbeiters. Unser Rechtsanwalt bittet um dringende Informationen zur Einreichung eines Schriftsatzes bei Gericht, die Frist hierfür läuft in wenigen Tagen ab. Ein Blick in die Schadensakte würde genügen - doch diese ist leider "vergriffen". Was nun?

Zum Artikel

"NOVEM" - Nürnberger im digitalen Wandel

Gewinner 2017: Nürnberger Versicherung

Um als einer der großen Versicherer Deutschlands attraktiv und wettbewerbsfähig zu bleiben und den Kunden weiterhin "Einfach den passenden Schutz" zu bieten, überprüft die Nürnberger regelmäßig all ihre Arbeitsabläufe. Einer dieser Prozesse ist der Vertragsprüfprozess sowie deren Verwaltung. Der Vorstand wollte ihn für das ganze Unternehmen, bereichsübergreifend verbessert und transparent wissen. Mit NOVEM haben sie eine einheitliche IT-Anwendung für das Erstellen, Prüfen, Archivieren und Verwalten von Vertragsbeziehungen eingeführt. Ein Kernteam hat die Anwendung im Dialog mit den Nutzern konzipiert und schließlich eingeführt.

Zum Artikel

Single Point of Truth - Zentrales Beteiligungsmanagement

Preisträger 2017: TÜV Rheinland 

Mit der Einführung des zentralen Beteiligungsmanagement im TÜV Rheinland soll ein Datenbanksystem aufgebaut werden, das alle Informationen/Dokumente zu den Beteiligungen des TÜV Rheinland enthält. Das System soll mehrere Strukturen (gesellschaftsrechliche, Management-Struktur) des TÜV Rheinland abbilden, dezentral gepflegt werden können und revisionssicher sein. Schließlich soll die Software der IT-Strategie des TÜV Rheinland entsprechen.

Zum Artikel

Einführung einer Salesforce-Service-Cloud im Kundenservice

Preisträger 2017: FlixMobility GmbH

Der Kundenservice von FlixBus hat die Kundenanliegen, in der Vergangenheit via E-Mail anhand von Outlook und OTRS bearbeitet. Hierbei war kaum eine kundenbasierte Zuordnung sowie eine zielgerichtete Steuerung der Anliegen möglich. Kundenanliegen via Anruf oder E-mail wurden einzeln bearbeitet und eine lange Recherche in mehreren System war notwendig, um das Kundenanliegen final zu klären. Dies führte zu langen Rückmeldezeiten und Unzufriedenheit auf Seiten des Kunden. Durch die Einführung der Salesforce-Services Cloud kann der FlixBus-Kundenservice die Bearbeitung von Kundenanliegen nachhaltig verbessern, indem alle Kontaktkanäle zum Kunden effektiv gebündelt werden.

Zum Artikel

ElBa - Elektronische Bedarfsmeldung

Preisträger 2017: Rheinische Post - Mediengruppe

Der Zentraleinkauf ist für alle Unternehmungen der Rheinischen Post Mediengruppe zuständig. Für den operativen Bestellprozess gab es einen Medienbruch zwischen der Bedarfsmeldung und dem eigentlichen Bestellprozess im Einkauf. Um hier einen Medienbruch freien Prozess zu erhalten, wurde ein System ausgesucht, mit dem es dem Bedarfsträger (Kunden im Verlag) möglich ist, jegliche Artikel beim Einkauf anzufragen und freigegeben anzufordern, der Einkauf kann dan auf Basis dieser Bedarfsmeldung Anfragen und/oder Bestellungen durchfürhren und den Kunden (Bedarfsträger) jederzeit über den Status seiner Bedarfsmeldung informieren.

Zum Artikel

Von der Behörde zum Servicebetrieb

Gewinner 2016: Stadt Würzburg

Praxiseinsatz der ATOSS Workforce Management Lösung bei der Stadt Würzburg: Bürgernähe, zügiger Service und Mitarbeiterorientierung haben bei der Stadt Würzburg höchste Priorität. Workforce Management führt gerade im öffentlichen Dienst zu mehr Effizienz in der Personalverwaltung und zu optimierten Prozesskosten. "Wir gewinnen Zeit für das Wesentliche", wie Claus erlenbach, Projektleiter Arbeitszeitmanagement der Stadt Würzburg attestiert.

Zum Artikel

Die elektronische Akte in der weltweiten Legal-Organisation

Preisträger 2016: Henkel

Was man in der elektronischen Akte ablegt, besitzt man überall. Die guten Erfahrungen mit dem elektronischen Vertragsmanagement haben Henkel darin bestärkt, auch für die Aktenführun eine elektronische Alternative zu entwicklen. Der integrative Ansatz, Weiterentwicklung der Vertragsmanagementsoftware LCM um ein e-Akte-Modul, ist seit April 2015 in Düsseldorf im Einsatz ist.

Zum Artikel

PRIME

Professional Reflective Mobile Personal Learning Environments

Preisträger 2016: DB Trainung und RWTH Aachen

Erfahrungswissen und aktuelle, stets verfügbare Daten sind zu einem unverzichtbaren Besandteil geworden, wenn es darum geht, Aufgaben zu bearbeiten und Situationen im Arbeitsprozess beurteilen zu können. Die Anforderungen an spezifische Kenntnisse von Mitarbeitern steigen kontinuierlich. Mit Prime entsteht ein individuelles Informations- und Weiterbildungsangebot für mobile Mitarbeiter im operativen Einsatz, das die DB Training zusammen mit der RWTH Aachen entwickelt hat. 

Zum Artikel

Digitale Transformation im Gesundheitswesen

Preisträger 2016: St. Elisabeth-Gruppe - Katholische Kliniken Rhein-Ruhr

Die Automatisierung des purchase-to-pay-Managements mit der EIM-Informationsdrehschreibe in der Apotheke und im Zentraleinkaufs der St. Elisabeth Gruppe.

Der Krankenhausmarkt ist durch Zusammenschlüsse und Wachstum geprägt. Dies wirkt sich auf das Beschaffungsmanagement aus, welches mit bestehenden Personalressourcen haushalten muss.

Zum Artikel

Virtuelle Drehscheibe für globales Teamwork

Preisträger 2016: Schott AG

Im SchottNet können Mitarbeiter weltweit Wissen teilen, Kompetenzen bndeln und in Crews kollaborieren, um so Technologiemärkte schneller zu bedienen sowie den Geschäftserfolg anzutreiben - ganz im Sinne einer "Connected Company".

Zum Artikel

Information by Compliance

Elektronische Workflows beschleunigen den Vertriebsprozess bei TIGGES

Gewinner 2015: TIGGES GmbH und Co.KG

Das traditionelle Qualitätsversprechen "made in Germany" verbindet TIGGES mit Effizienz und Wirtschaftlichkeit zu einer eigenen unternehmerischen Charaktereigenschaft. Ergänzt mit Servicekompetenz, fachlicher Qualitfikation und persönlichem Engagement entsteht daraus eine Unternehmenskultur der absoluten Zuverlässigkeit, in der die Unternehmens-Compliance sehr wichtig ist.

Zum Artikel

Unternehmensabläufe komplett und intelligent digital archivieren

Professional Reflective Mobile Personal Learning Environments

Finalist 2015: ANKER GEbr. Schoeller GmbH + Co.KG

Die Zeiten turmhoher Aktenstapel sind vorbei. Dank optimal integrierter Dokumenten- und Workflow-Management-Systeme von BCT Deutschland sind bei der ANKER Gebr. Schoeller GmbH + Co.KG jetzt die Wege kürzer und die Arbeitsabläufe effizienter.

Zum Artikel

Auf dem Weg zum papierlosen Büro

Preisträger 2015: Universitätsklinikum Köln

Etwa 155.000 Rechnungen gehen jährlich beim Universitätsklinikum Köln ein. Die Automatisierung der Verarbeitung eingehender Rechnungen sowie der Rechnungsprüfung wurde mit der Einführung der Software tangro IM eingeführt. Dank dieses Systems ist man auf dem Weg zum papierlosen Büro und effizifenten Geschäftsprozessen am Universitätsklinikum einen guten Schritt vorangekommen. 

Zum Artikel

Offenheit und Flexibilität

Preisträger 2016: ISO-Chemie GmbH

ISO-Chemie war auf der Suche nach einem zentralen Informations-Repositorium, in das möglichst viele Daten, Dokumente und Informationen aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen einfließen sollten. Durch den Einsatz des Enterprise Information Management System EIMS FILERO ist es gelungen, Potentiale zu erschließen, die entscheidend zur besseren und schnelleren Nutzung der Unternehmensdaten geführt haben.

Zum Artikel

A. F. Bauer tankt auf

Preisträger 2014: A.F.Bauer GmbH

Bayerischer Mineralölhändler vertraut auf die Outputmanagement-Lösung von CONFIDENCE CENTER und steigt um auf die Onlinekommunikation mit CONFIDENCE post. Ein Mausklick zur Einstellung der Versandeigenschaften genügt und der Brief ist verschickt.

Zum Artikel

START → ZIEL

Preisträger 2014: Ferdinand Berhofer GmbH

Der Wille zur Veränderung und zur Verbesserung der Situation war einer der wichtigsten  Erfolgsfaktoren! Bessere Steuerung der Geschäftsprozsse über die gesamte Supply Chain bei der
österreichischen Ferdinand Berhofer GmbH durch Lösungen der SIAB Bussiness Solutions GmbH.

Zum Artikel

Horst aan de Maas setzt auf „3D“

Preisträger 2014: Horst aan de Maas, Niederlande

BCT entwickelt ECM- und EIM-Lösung für das „Programm 3D“ der niederländischen Gemeinde Horst aan de Maas. Mit dem neuen und effektiveren Informationsmanagement werden administrative Prozesse optimiert, die Kommunikation mit den Bürgern wird transparenter und vielseitiger.

Zum Artikel

Von 0 auf 15 auf 50 auf 100

Digitalisierung der Unternehmenskultur bei Porsche

Gewinner 2014: Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

Bis Ende 2012 fristete das Intranet bei Porsche ein Schattendasein: in die Jahre gekommene Technik, kaum Aktualität, geringe Akzeptanz. Um die Unternehmenskultur angesichts des rasanten  Mitarbeiterwachstums zu bewahren und weiterzuentwickeln, baute Porsche die Interne Kommunikation komplett neu auf. Zum Herzstück wurde „Carrera Online“, das neue Intranet.

Zum Artikel